Der „Klassiker“ ist der Export als DXF-Datei. Dieses Austauschformat kann praktisch von allen CAD-Programmen und von jeder Maschinensoftware gelesen werden. TREPPENPLANER bietet zudem die Möglichkeit, die zugrunde liegende Versionsnummer auszuwählen.

Beim Export werden alle Objekte auf getrennte Layer gelegt. Die Bemaßung arbeitet wie es sich gehört mit einem globalen Skalierfaktor, um die Weiterbearbeitung zu vereinfachen. Die Zeichnungselemente können entweder als Blöcke übergeben werden oder als einzelne Zeichnungsobjekte.